„1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ ist eines der großen Themen des Jahres 2021. Seit dem 14. Jahrhundert gehört jüdisches Leben zur Stadtgeschichte Straubings.

Mitten unter uns“: Was so selbstverständlich klingt, war und ist es in Wirklichkeit nicht immer. Der Titel regt ganz bewusst zum Nachdenken an. „Natürlich kann so ein Vorhaben nur unvollständig sein und lediglich Streiflichter abbilden“. Vor allem soll der Film ein klares Statement gegen Antisemitismus sein. Nichts zu tun kann niemals eine Option sein!

Persönliches

Der Film spiegelt Sichtweisen von Personen wider, die mit der Israelitischen Kultusgemeinde Straubing, der jüdischen Kultur und jüdischem Leben in unterschiedlicher Weise verbunden sind.

Anna Zisler

Anna Zisler, die geschäftsführende Vorsitzende der Gemeinde, Vizepräsidentin der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern, Direktoriumsmitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland und Gründungsmitglied der Informations- und Recherchestelle Antisemitismus RIAS-Bayern und RIAS-Deutschland.

Dr. Dorit Maria Krenn

Dr. Dorit Maria Krenn, Historikerin und Germanistin, seit 1991 Leiterin des Stadtarchivs in Straubing.Dr. Krenn kennt die Stadtgeschichte wohl so gut wie kaum eine andere Person.
Auch mit der  jüdischen Stadtgeschichte ist sie bestens vertraut Geschichte bestens vertraut und vermittelt einen historischen Überblick vom Mittelalter bis zur Jetztzeit.

Pfarrer Hasso von Winning

Pfarrer Hasso von Winning, Mitglied in der Gesellschaft für christlich – jüdische Zusammenarbeit und einer der Sprecher des Bündnisses für Menschenrechte und Vielfalt „Wir sind bunt“.

Franziska Schrödinger

Franziska Schrödinger, freie Fotografin im Angewandten und Künstlerischem Bereich.
In den Jahren 2017 und 2018 setzte Franziska Schrödinger das Projekt „Schalom Straubing – Jüdisches Leben in unserer Stadt“ um. Sie portraitierte die jüdische Gemeinde im Hier und Heute, eindringlich und ungekünstelt.

Ecco Meineke und Andreas Arnold

Ecco Meineke und Andreas Arnold – Die „Shtetlmusikanten“ Im Zuge mehrerer gemeinsamer Projekte mit Ecco Meineke bot es sich an, die beiden Künstler, die seit gut 25 Jahren einen hervorragenden Ruf in der Klezmer-Szene genießen nach Straubing in die Israelitische Kultusgemeinde einzuladen, um uns Klezmer auch mit Geschichte und Geschichten näherzubringen.

Der Film

Informationen zur Produktion

Eine Produktion der Partnerschaften für Demokratie „Wir sind Straubing“ in Kooperation mit der Israelitischen Kultusgemeinde Straubing und dem Bündnis für Menschenrechte und Vielfalt „Wir sind bunt

Armin Weigel

Filmproduktion, Regie, Kamera, Ton, Schnitt

Roman Schaffner

Projektleitung, Redaktion, Editierung

Dr. Dorit-Maria Krenn

Wissenschaftliche Begleitung und Archivmaterial

Moritz Thiel

Kamera, Schnitt

Michael Reiß

Tonaufnahmen & Bearbeitung (Shtetlmusikanten)

Made with ♥ by true